Wiederaufbau von Schulen


Die Erdbeben im Frühjahr 2015 haben viele Schulen zerstört oder stark beschädigt. Allein im Solukhumbu Distrikt sind mehr als zwei Drittel aller Schulen betroffen. Gemeinsam mit unse-ren Partnern help alliance, der Nepalhilfe Aruntal und dem Land Oberösterreich bauen wir zehn Schulen in den Gemeinden Deusa, Waku und Pawai im Solukhumbu Distrikt erdbeben-resistent wieder auf. Die Kinder bekommen so eine sichere Lernumgebung und erhalten den dringend notwendigen Zugang zur Bildung zurück. Seit letzten Mai findet der Unterricht in Zelten, in „Temporary Learning Centres“ oder in den beschädigten Schulgebäuden statt. Die Lernbedingungen sind deshalb denkbar schlecht und auch gefährlich. Im Bergland ist es kalt, die Klassen sind feucht und natürlich ohne Heizung, und bei immer wieder auftretenden Nachbeben ist die Gefahr für die Schüler in den schon beschädigten Schulgebäuden extrem groß.

Zusammen mit den Dorfgemeinschaften, Schulleitungen und Schulmanagement-Komitees und in Abstimmung bzw. Kooperation mit den Gemeinde- und Distriktverwaltungen, wurden alle Vorbereitungen für den Wiederaufbau getroffen. Kleinere Schäden sind bereits behoben, die für den Schulneubau erlassenen Regierungsrichtlinien müssen aber noch den Weg in die Dörfer finden. Sobald die Genehmigung erteilt wird, geht es los!


Unsere Partner


help alliance
Der gemeinnützige Verein wurde in den 1990er Jahren von Lufthanseaten gegründet und verbindet unter seinem Dach rund 40 Hilfsinitiativen aus aller Welt. Diese finanzieren sich ausschließlich über Spenden und gelten Menschen, denen das Nötigste zum Leben fehlt: >>mehr
Lesen Sie >>hier mehr zu unserer laufenden Kooperation mit help alliance.

Nepalhilfe Aruntal
Der oberösterreichische Verein führt seit 2008 Projekte im Bereich Bildung, Gesundheit, Dorfentwicklung in Nepal durch. Seit 5 Jahren sind die Nepalhilfe Aruntal EcoHimal Nepal/Österreich Partner: >>mehr


Traumabewältigung für junge Erdbebenopfer


Die Erdbeben haben nicht nur an Häusern und Gebäuden ihre Spuren hinterlassen, sondern auch an den kleinsten Bewohnern des Himalaya-Landes: Viele Kinder, die die verheerenden Erdbeben überstanden haben, leben noch immer in Angst, haben die schlimmen Erlebnisse noch nicht verarbeitet. Um diesen Kindern zu helfen, das Trauma nach den Erdbeben zu bewältigen, werden unsere Schulwiederaufbau-Projekte von psychosozialen Maßnahmen für Kinder ergänzt. Ausgebildete psychosoziale Helfer kommen in die Dörfer und Schulen und helfen den Kindern in Alltag und Normalität zurück. Dieses Projekt wird von der Dr. Andrea Winkler-Wilfurth-Stiftung gefördert.

Kontakt


EcoHimal Austria Gesellschaft für Zusammenarbeit Alpen-Himalaya
Hofhaymer Allee 11/17
5020 Salzburg
E-Mail: office@ecohimal.org
T: +43 662 829492
ZVR Zahl: 886266575

Unsere Partner